Transport Fever angekündigt

Die Entwickler des Spiels Train Fever haben kürzlich den Nachfolger des Spiels angekündigt: Transport Fever soll er heißen und einiges an neuen Features beinhalten. Welche Features das sein sollen, erklärt der Trailer zum Spiel schon teilweise. Eines ist schon vor Release klar: Urban Games dürften mit Transport Fever an einem äußerst interessanten Titel arbeiten. 

Bei den neuen Features wäre zunächst mal der zusätzliche Spielmodus zu erwähnen. Wie bei Train Fever existiert nämlich auch bei Transport Fever ein Endlosspiel – zusätzlich allerdings auch noch eine Kampagne. Inhalt und Funktion dieser Kampagnen beschreiben die Macher des Spiels auf ihrer Seite folgendermaßen: „So kann der Spieler zum Beispiel einen Abschnitt der ersten transkontinentalen Eisenbahn in Amerika bauen, beim Bau des Panamakanals mithelfen, eine der ersten Fluggesellschaften gründen oder die Alpen erschliessen. Rahmenhandlungen sorgen für den nötigen Unterhaltungswert. Die Aufgaben beinhalten auch Spielerentscheidungen, so dass die Ziele auf verschiedenen Wegen erreicht werden können. Die Missionen können mit verschiedenen Punktzahlen abgeschlossen werden, damit sowohl Anfänger als auch Experten passende Herausforderungen finden. Jede Kampagne bietet etwa zehn Stunden Spielspass.“ Klingt nicht nur sehr interessant, dürfte dem Spiel auch einige neue Aspekte hinzufügen und damit einen höheren Spielspaß ermöglichen. Dieser Modus ist aber bei weitem nicht die einzige Neuerung. Im Spiel selber lassen sich bei den aus Train Fever bereits bekannten Zugstrecken neue Routen durch neue, praktischere Werkzeuge festlegen. Und ganz wichtig: Es kommt ein Feature, auf das Train Fever-Fans lange warten – die Möglichkeit, Gebäude ohne vorheriges Abreißen zu erweitern.
Zu den wichtigsten Features dürften aber die erweiterten Transportmöglichkeiten gehören: Neben Zügen, Bussen und LKW wird es in Transport Fever nämlich auch Flugzeuge und Schiffe geben. All diese Transportmittel gilt es zu kaufen. Dass sie unter Umständen in die Wartung müssen oder ersetzt werden müssen, sieht man zukünftig nicht nur an einer entsprechenden Meldung, sondern auch am Grad der Verschmutzung. Entsprechende Verschmutzungstexturen sind ebenfalls neu in Transport Fever. Dazu kommt, dass Spieler die eigenen Fahrzeuge durch Logos individualisieren können.

Mit Transport Fever könnte das Entwicklerstudio Urban Games nach Train Fever wieder einen Hit landen – vorausgesetzt, die neuen Features verschlechtern nicht die schon in Train Fever in großen Welten schlechte Performance. Zwar heißt es auf der Seite: „Schlussendlich wurde darauf geachtet, dass die Performance auch im späteren Spielverlauf noch gut ist, um sicherzustellen, dass das Vergnügen nicht zu Ende ist wenn das Transportimperium gross wird“, doch ob dieses Versprechen tatsächlich eingehalten werden kann, wird sich wohl erst zum Release des Spiels zeigen. Bereits im dritten Quartal 2016 soll Transport Fever erscheinen, ein Preis ist derzeit nicht bekannt.




Categories: News

Tags: ,

  • zocker20208

    sieht eigentlich recht toll aus. Was man wirklich merkt ist dass das Terrain so ziemlich das Gleiche wie in Train Fever ist. Ich erhoffe mir wirklich, dass die map(s) um ein vielfaches größer sind als in Train Fever, weil sonst die transporte mit Flugzeugen oder Schiffen irgendwie nicht sooooo toll sind.
    Aber ansonsten müsste das Spiel total geil sein!